Ein Rezept von www.lgv.at/rezepte

Spinat-Gnocchi in Salbeibutter

Zutaten

  • 300 g Spinat
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • 100 g Ricotta
  • 2 Eigelb
  • 4 EL frisch geriebener Pecorino
  • 140 g Weizenmehl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Butter
  • einige Salbeiblätter

Zubereitung

Spinat gründlich waschen und abtropfen lassen. In einem Topf Wasser aufkochen, salzen und den Spinat darin in ungefähr zwei Minuten garen. Den Spinat dann in ein Sieb abgießen, kalt abspülen, abtropfen lassen und gut ausdrücken.

Spinat mittelfein hacken und in einer Schüssel mit dem Ricotta gut vermischen und kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Dann Eigelbe und Pecorino beifügen und gut unter die Gnocchi-Masse rühren. Zum Schluss das Mehl dazugeben und alles zu einem weichen Teig verkneten.

Erneut in einem Topf Wasser zum Kochen bringen und salzen. Mit einem Löffel Nocken vom Teig abstechen, mit angefeuchteten Händen zu walnussgroßen, ovalen Gnocchi formen. Gnocchi in das Wasser geben und bei mittlerer Hitze zwischen sechs und acht Minuten garen. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen herausnehmen und abtropfen lassen.

Die Knoblauchzehen schälen und hacken. Butter in der Pfanne zerlassen, Knoblauch und Salbei darin ein bis zwei Minuten anschwitzen, Gnocchi dazugeben und bei kleiner Hitze ein paar Minuten weiterbraten, bis Salbei und Butter beginnen leicht braun zu werden. Auf Teller verteilen und rasch servieren.

Spinat mehr